Seite auswählen

Heute möchte ich euch die Schneeflockenmethode vorstellen, die vom amerikanischen Autor Randy Ingermanson entwickelt wurde. Sie ist mittlerweile wohl eine der bekanntesten Techniken, um eine Geschichte zu planen. Die Methode sieht 10 Schritte vor, die nacheinander abgearbeitet werden.

1. Schritt

Arbeitszeit: 1 Stunde

Eure erste Aufgabe ist meiner Meinung nach auch die Schwerste: Beschreibt die Handlung eurer Geschichte in einem Satz. Dieser Satz ist der rote Faden eurer Geschichte, auf dem ihr alles Weitere aufbaut.
Versucht euch möglichst kurzzufassen; verwendet dabei am besten maximal 15 Wörter. Außerdem solltet ihr keine Charakternamen erwähnen, sondern stattdessen benennen mit wem man es zu tun hat: knauseriger Millionär, gewitzter Detektiv, eingebildeter Schlagersänger …

Beispiel: Für Randy Ingermansons Roman „Transgression“ lautete der entscheidende Satz wie folgt: „Ein unberechenbarer Physiker reist in der Zeit zurück, um den Apostel Paulus zu töten.“

2. Schritt

Arbeitszeit: 1 Stunde

Nun legt ihr die wichtigsten Etappen eurer Geschichte fest und schreibt jeweils einen Satz dazu.
Im ersten Satz schildert ihr die Ausgangssituation eurer Geschichte. Im zweiten, dritten und vierten Satz legt ihr die wichtigsten Wendepunkte/Katastrophen fest. Der fünfte Satz behandelt das Ende.

Beim ersten Wendepunkt kann es sich um ein zufälliges Ereignis handeln, doch die anderen Katastrophen sollten durch das Handeln des Protagonisten ausgelöst werden.

3. Schritt

Arbeitszeit: jeweils 1 Stunde

In diesem Arbeitsschritt widmet ihr euch den Figuren. Schreibt für jeden Hauptcharakter eine Zusammenfassung von einer Seite Umfang, die folgende Informationen enthält:

Beginnt damit, die Geschichte der jeweiligen Figur in einem Satz zusammenzufassen (ähnlich wie bei Schritt 1; Namen sind dieses Mal allerdings erlaubt :)). Als Nächstes beschreibt ihr, welche Motivation der Charakter hat und welche Ziele er verfolgt. Außerdem sollte ersichtlich werden, welche Hindernisse ihm im Weg stehen und ihn davon abhalten, seine Ziele zu erreichen. Des Weiteren solltet ihr euch damit beschäftigen, wie sich die Figur im Laufe der Geschichte verändert (Wie ist sie am Anfang, wie am Ende? Was lernt sie?).
Zu guter Letzt widmet ihr euch noch einmal der 1-Satz-Zusammenfassung der Geschichte für die jeweilige Figur und erweitert sie auf einen ganzen Absatz.

Sollte euch an dieser – oder irgendeiner anderen – Stelle auffallen, dass einzelne Teile der Geschichte nicht zusammenpassen, könnt ihr jederzeit zu den entsprechenden Aufgaben zurückkehren und diese anpassen.

4. Schritt

Arbeitszeit: ein paar Stunden

Fasst die Romanhandlung auf einer Seite zusammen. Dazu nehmt ihr die 5 Sätze aus dem 2. Arbeitsschritt und erweitert jeden davon auf weitere 5 Sätze. Jeder dieser Abschnitte, außer dem letzten, sollte in einem Konflikt enden. Was ihr jetzt vor euch liegend habt, sollte einem Exposé ähneln.

5. Schritt

Arbeitszeit: 1-2 Tage

Ihr widmet euch erneut den Figuren. Eure Aufgabe ist es nun, den Verlauf eurer Geschichte aus der Sicht des jeweiligen Charakters zu schreiben. Dabei fertigt ihr für jeden Hauptcharakter eine Seite an und für jeden Nebencharakter eine halbe Seite.

6. Schritt

Arbeitszeit: 1 Woche

Ihr kehrt zu Arbeitsschritt 4 zurück und erweitert die Übersicht des Plots auf vier Seiten.

7. Schritt

Arbeitszeit: 1 Woche

Es ist wieder einmal Zeit, euch den Charakteren zu widmen. Dabei erstellt ihr für eure Figuren Steckbriefe und schreibt darin alles detailliert auf, was es über sie zu wissen gibt.

8. Schritt

Arbeitszeit: ?

Nehmt euch euren Text, den ihr bei Arbeitsschritt 6 erstellt habt, und fertigt eine Liste an, die alle Szenen beinhaltet, die ihr für einen vollständigen Roman benötigt. Unterteilt eure Liste dabei in die Spalten Szene / Sichtweise / Handlung / Handlungsort.
Wenn ihr alles durchgearbeitet habt, solltet ihr laut Ingermanson (abhängig von der Romanlänge selbstverständlich) etwa 100 Zeilen haben.

9. Schritt

Arbeitszeit: 1 Woche

Dieser Arbeitsschritt ist optional und wird von Ingermanson mittlerweile übersprungen. Der Vollständigkeit wegen, erläutere ich ihn euch trotzdem kurz:

Ihr nehmt die Tabelle aus Schritt 8 und erweitert den Inhalt jeder Zeile zu einem ganzen Absatz, in der ihr genauer beschreibt, was in der Szene passiert. Ihr könnt alles hinzufügen, was euch dazu einfällt wie beispielsweise Ausschnitte aus dem Dialog.

10. Schritt

Fangt an zu Schreiben 🙂 Ich wünsche euch dabei viel Spaß und Erfolg!

Randy Ingermanson hat übrigens mit Peter Economy zusammen das Buch Writing Fiction for Dummies geschrieben. Es ist zwar nur auf englisch verfügbar, doch mit Schulenglisch gut zu verstehen. Ich kann es nur jedem ans Herz legen, denn es ist wirklich toll!

Ähnliche Artikel

5 effektive Wege Hinweise zu verstecken

Wie ihr wohl bereits bemerkt habt bin ich ein großer Potterhead. Ich liebe Harry Potter seit ich das erste Buch mit nicht mal 10 Jahren gelesen habe und die Besessenheit begleitet mich noch heute. Es ist die Buchreihe, die ich am meisten gelesen habe. Ich habe mir...

Wie schreibe ich ein Buch, das ich gerne lesen würde?

Das Schreiben eines Buchs ist eine riesige und erschöpfende Herausforderung und nichts für schwache Nerven. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Keine. Wenn ihr euch also wirklich dieser Aufgabe stellen möchtet, dann sollte sie das auch wert sein. Um dies zu gewährleisten...

Ein minimalistischer Plotting-Ansatz für notorische Pantser

Tatsächlich genieße ich das Schreiben ohne Plan und Kontext sehr. Ich habe bereits ein vollständiges NaNoWriMo geschafft, ohne eine Minute zu plotten und ohne klaren Geschichtsverlauf. Während dieser Ansatz ziemlich angenehm ist, solange man den nächsten Schritt vor...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.